Montag, 7. November 2016

Ziegenkäse-Tartelettes

Gestern noch haben wir (so scheint es) im T-Shirt auf der Terrasse gesessen und heute Nacht soll es erstmalig in diesem Herbst/Winter schon schneien. Das geht mir einfach zu schnell.
Schnell sind auch diese Tartelettes hergestellt - und genauso schnell auch schon wieder verzehrt ;-)



Zutaten
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Ei
  • 100 g Crème fraiche
  • Salz, Pfeffer
  • 6 kleine Zweige Thymian
  • 1 Rolle Blätterteig
  • 6 Taler Ziegenfrisch- oder -weichkäse (ca. 25 g)
  • 2 EL glüssiger Honig

Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und Knoblauch pressen. Ei mit Crème fraiche und Knoblauch mischen, salzen und pfeffern sowie die Blättchen von 2 Zweigen Thymian unter die Masse heben.

Entweder 6 Mulden eines Muffinblechs - oder wie ich heute 24 Mulden eines Mini-Muffin-Blechs - kalt ausspülen und abtrocknen. Aus der Blätterteigplatte 6 (Durchmesser ca. 12 cm) bzw. 24 Kreise ausstechen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und die Mulden damit auskleiden. Die Frühlingszwiebelringe und etwas Ziegenkäse auf die Mulden verteilen und mit der Crème fraiche-Masse auffüllen. 

Auf 2. Schiene von unten im 200 Grad heißen Backofen bei Umluft ca. 15 Minuten (bei der 24 Form ggf. kürzer) backen, bis die Tartelettes leicht gebräunt sind. Kurz in der Form auskühlen lassen, herauslösen, Honig erwärmen, über die Tartelettes träufeln und mit Thymianblättchen bestreuen.



Quelle: von Muttern ;-)