Sonntag, 31. Juli 2016

Rührkuchen mit schwarzen Johannisbeeren und Streuseln

Zu einem kleinen Picknick sollten uns die letzten schwarzen Johannisbeeren in Form eines Kuchens begleiten. Dieser sollte gut zu transportieren sein, lediglich eines Messers zum Portionieren bedürfen und auf der Hand gegessen werden. Der Rührkuchen von Scheckenlaks erfüllte alle Anforderungen, durfte mit zum Picknick und schmeckte wirklich gut.


Zutaten für eine Kastenform
  • 130 g weiche Butter
  • 190 g Zucker
  • 3 größere Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 80 g gehackte Mandeln
  • 250 g schwarze Johannisbeeren
und für die Streusel
  • 50 g Mehl
  • 20 g gehackte Mandeln
  • 30 g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 30 g Butter


Schwarze Johannisbeeren waschen und putzen. Butter mit Zucker schaumig schlagen und ein Ei nach dem anderen unterrühren. Mehl mit Salz und Backpulver mischen und gesiebt unter die Butter-Zucker-Ei-Mischung rühren. Nun die Mandeln und die mit etwas Mehl bestäubten Johannisbeeren vorsichtig unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen. Für die Streusel alle Zutaten bis auf die Butter mischen, dann erst Butter in kleinen Stücken zugeben und mit den Fingern zu Streuseln verkneten. Streusel auf dem Teig verteilen und den Kuchen in den auf 170°C vorgeheizten Backofen geben und auf der 2. Schiene von unten mit Ober-/Unterhitze ca. 70 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

Quelle: scheckenlaks.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen