Sonntag, 31. Juli 2016

Rührkuchen mit schwarzen Johannisbeeren und Streuseln

Zu einem kleinen Picknick sollten uns die letzten schwarzen Johannisbeeren in Form eines Kuchens begleiten. Dieser sollte gut zu transportieren sein, lediglich eines Messers zum Portionieren bedürfen und auf der Hand gegessen werden. Der Rührkuchen von Scheckenlaks erfüllte alle Anforderungen, durfte mit zum Picknick und schmeckte wirklich gut.


Zutaten für eine Kastenform
  • 130 g weiche Butter
  • 190 g Zucker
  • 3 größere Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 80 g gehackte Mandeln
  • 250 g schwarze Johannisbeeren
und für die Streusel
  • 50 g Mehl
  • 20 g gehackte Mandeln
  • 30 g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 30 g Butter


Schwarze Johannisbeeren waschen und putzen. Butter mit Zucker schaumig schlagen und ein Ei nach dem anderen unterrühren. Mehl mit Salz und Backpulver mischen und gesiebt unter die Butter-Zucker-Ei-Mischung rühren. Nun die Mandeln und die mit etwas Mehl bestäubten Johannisbeeren vorsichtig unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen. Für die Streusel alle Zutaten bis auf die Butter mischen, dann erst Butter in kleinen Stücken zugeben und mit den Fingern zu Streuseln verkneten. Streusel auf dem Teig verteilen und den Kuchen in den auf 170°C vorgeheizten Backofen geben und auf der 2. Schiene von unten mit Ober-/Unterhitze ca. 70 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

Quelle: scheckenlaks.com

Samstag, 30. Juli 2016

Mangold mit Tomaten und Ziegenfrischkäse - überbacken

Das Hochbeet explodiert förmlich, man kann täglich Mangold, Kohlrabi, Radieschen, Rote Beete, Salat und verschiedene Kräuter ernten. Für die Mangoldschwemme hat sich neuerdings die überbackene Variante bewährt. Für mich gern auch nur mit etwas geröstetem französischem Landbrot.



Zutaten für 2
  • 500 g Mangold
  • 150 g kleine Tomaten
  • 80 g Ziegenfrischkäse
  • frischer Thymian
  • Olivenöl
  • 1/2 Zitrone
  • 1 TL Akazienhonig
  • Pfeffer, Salz
Mangold gründlich waschen, putzen, die groben Stiele herausschneiden und 2 Minuten in Salzwasser blanchieren. Die Blätter in einem Sieb etwas abtropfen lassen und in eine Auflaufform legen. Tomaten waschen, halbieren oder vierteln und auf dem Mangold verteilen. Den Ziegenfrischkäse in Flöckchen sowie die Thymianblätter darüber geben. Das Ganze mit 2 EL Olivenöl beträufeln und im 150°C heißen Ofen bei Umluft 10 - 15 Minuten backen, bis der Ziegenfrischkäse zu schmelzen beginnt. Die Zitrone auspressen, den Zitronensaft mit 2 EL Olivenöl und dem Honig verrühren. Das Gemüse aus dem Ofen holen, mit der Zitronen-Honig-Mischung beträufeln sowie salzen und pfeffern.


Quelle: eatsmarter.de

Dienstag, 5. Juli 2016

Zucchini Pissaladière

Der Mittwoch ist bei uns meist ein vegetarischer Mittwoch - der Tag in der Woche, an dem Kind 2 - ein ausgesprochener Fleischesser - in der Schulmensa bekocht wird. Kind 1 und ich, wir probieren dann gern mal ein neues Rezept aus oder wiederholen zum x-ten Male die Gerichte, die Kind 2 auf jeden Fall stehen lassen würde. Diese Zucchini Pissaladière, die hat bereits die x-te Wiederholung erfahren.


Zutaten für 2 Bleche

  • 300 g Weizenmehl (d: halb Vollkorn/halb 550er)
  • 1 TL Salz
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 20 g frische Hefe
  • 3 EL Olivenöl

  • 2-3 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Salz und frischer schwarzer Pfeffer
  • frischer Thymian
  • etwas Olivenöl
  • 150 g Sauerrahm
  • 1 Hand voll Kalamata-Oliven 
  • 200 g Ziegenfrischkäse oder Ziegenkäse (Rolle)
  • 1 EL Honig
  • ggf. frische Minze
Mehl und Salz mischen, Hefe im Wasser auflösen und mit dem Mehl und dem Olivenöl zu einem homogenen Teig verkneten und für 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
Zucchini grob raspeln, Zwiebel in Streifen schneiden und Knoblauch hacken. Zwiebel mit Knoblauch in etwas Öl glasig anschwitzen, Zucchini zugeben und ca. 5 Minuten mit garen. Salzen, pfeffern und Thymianblättchen zugeben.

Teig halbieren, dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Den Teig mit Sauerrahm bestreichen - jedoch einen kleinen Rand lassen. Zucchini auf dem Sauerrahm verteilen, Ziegenkäse darüber geben und auch die Oliven darüber streuen. Den Ziegenkäse mit etwas Honig beträufeln und die Ränder mit Olivenöl bepinseln. Bei 180°C 20 - 25 Minuten backen. In Stücke schneiden und ggf. mit frischer Minze bestreuen.

Quelle: www.meinleckeresleben.wordpress.com